TechnologiemetalleZur Facebook-Seite der EinkaufsgemeinschaftDynamische Links (RSS-Feeds)
 Startseite    Über uns    Ihre Vorteile    Kunde werden    Kontakt    Aktuelles

 
  Niedrige Handelsspannen für Gold, Silber, Platin und Palladium




"Der Glaube der mittelalterlichen Alchimisten, aus Blei Gold machen zu können, war eine Manifestation der nüchternen Vernunft im Vergleich zu dem neuzeitlichen Wahn, aus Papier Geld machen zu können."

Roland Baader


Bitte bestellen Sie unverbindlich unser Informationspaket (diskreter Versand).


 
Neben den Lager- und Verwaltungsgebühren der Einkaufsgemeinschaft fallen für Investoren grundsätzlich beim Kauf physischer Edelmetalle Kosten in Form einer Handelsspanne an (Preisdifferenz zwischen An- und Verkauf).

Diese Handelsspanne begründet sich z.B. in den Herstellungskosten der Barren und deren versicherter Versand in unser Schweizer Lager. Wir geben jedoch diese Handelsspanne unseres Lieferanten Umicore ohne weitere Kosten 1:1 an unsere Kunden weiter.

Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die gemittelten Werte der Abgelder gegenüber den Londoner Fixingpreisen beim Bewerten der Metalle und den Aufgeldern gegenüber den Briefkursen beim Kauf der Metalle. Die Summe dieser beiden Summanden ergibt demnach ungefähr die gesamte Handelsspanne, mit der Investoren direkt nach dem Kauf der Metalle zunächst prozentual im Minus sind.

Abgeld gegen Fixing [%] Aufgeld gegen Brief [%] Summe [%]
Gold 1,68 0,40 2,08
Silber 1,50 1,90 3,40
Platin 4,10 1,09 5,19
Palladium 3,17 1,67 4,84


Wenn Sie also z. B. Gold über die Einkaufsgemeinschaft erwerben, wird Ihr Kontoauszug direkt nach dem Kauf ein Minus von ca. 2 Prozent aufweisen. Die Handelsspannen von Platin und Palladium sind höher, da diese Märkte wesentlich kleiner und illiquider sind, als die Märkte für Gold und Silber. Silber wiederum hat eine höhere Handelsspanne gegenüber Gold, da Barrenherstellung, Transport und allgemeines Handling der physischen Masse aufwendiger ist (Wert pro Masseneinheit).

Die folgende Graphik veranschaulicht den Zusammenhang zwischen Spotpreis, Geld- und Briefkursen (engl. "Bid" und "Ask"), sowie dem Auf- und Abgeld der Händler am Beispiel einer Feinunze Gold (Stand: 28.11.2017).

Handelsspanne Spotpreis Briefkurs Ask Geldkurs Bid Ankaufskurs Verkaufskurs Gold Unze


Die in der Graphik genannten Kurse sind beispielhaft zu verstehen. Sie variieren je nach Metall. Im gezeigten Beispiel würde die gesamte Handelsspanne einer Unze Gold 2,58 Prozent betragen.



Zurück zur Startseite.



Einkaufsgemeinschaft für Sachwerte GmbH   Tel. +49 (0)7323-9201392   Kontakt   Impressum   AGB     Facebook   RSS Feeds